DE | EN
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
+49 (0) 89 230323 25 Jetzt Termin finden
+49 (0) 89 230323 25

Lean Lexikon

Leonardo Lean Lexikon

Das Lean Lexikon bietet eine Sammlung der gängigsten Begriffe rund um das Thema Lean Management. Es dient Ihnen als Nachschlagewerk für Ihre tägliche Arbeit.

 

Fraktale Fabrik

Produktionsmodell von Hans-Jürgen Warnecke Ein Fraktal ist eine selbständig agierende Unternehmenseinheit, deren Ziele und Leistung eindeutig beschreibbar sind. Fraktale sind selbstähnlich, jedes leistet Dienste. Fraktale betreiben Selbstorganisation: Operativ: Die Abläufe werden mittels…

Führungsinstrumente

Führungstechnik Die Führungstechniken sind vielfältige Instrumente und Methoden zum Zwecke der Gestaltung und Realisierung von Führung, die als Führungsgrundsätze bzw. Führungsprinzipien zu interpretieren sind. Im Wesentlichen werden darunter die Management-by-Prinzipien verstanden. Die…

GEFF-Methodik

Anlagenverfügbarkeit Die GEFF-Methodik konzentriert sich im Rahmen der TPM-Ziele Null-Produktfehler und Null-Stillstandszeiten auf das Eliminieren der sogenannten „Sechs großen Verluste“, die auf die Gesamtanlageneffizienz (GEFF/OEE) von Maschinen und Anlagen einwirken: – Anlagenstörungen…

Gemba

jap. „Tatort, Ort des Geschehens“ Gemba ist dort, wo Gewinne erzielt werden oder Verluste entstehen! Mit geringen Mitteln lässt sich nahezu jede Stufe der Fertigung von nicht wertschöpfenden Vorgängen befreien. Der…

Glätten der Produktion

Heijunka Die geglättete Produktion bedeutet eine weitere Feineinteilung der nivellierten Produktion und erfordert eine weitere Reduzierung der Umrüstzeiten. Das Niveau der geglätteten Produktion wird direkt von dem Niveau des Umrüstens…

Glätten der Produktion

Heijunka Die geglättete Produktion bedeutet eine weitere Feineinteilung der nivellierten Produktion und erfordert eine weitere Reduzierung der Umrüstzeiten. Das Niveau der geglätteten Produktion wird direkt von dem Niveau des Umrüstens bestimmt. Darüber…

Gruppenarbeit

Es gibt die verschiedensten Ausprägungen von Gruppenarbeit, so z.B. Montageteams, taktgebundene Fertigungs-/Montagegruppen, taktunabhängige Fertigungs-/Montagegruppen, Gruppenarbeit in der Fließfertigung, Gruppenarbeit in der Baustellenmontage, Projektteams, KVP-Teams, gruppenorientierte Fertigungsinseln, technozentrisch ausgerichtete Fertigungsinseln, Pilotgruppen…

Gruppenarbeit

Es gibt die verschiedensten Ausprägungen von Gruppenarbeit, so z.B. Montageteams, taktgebundene Fertigungs-/Montagegruppen, taktunabhängige Fertigungs-/Montagegruppen, Gruppenarbeit in der Fließfertigung, Gruppenarbeit in der Baustellenmontage, Projektteams, KVP-Teams, gruppenorientierte Fertigungsinseln, technozentrisch ausgerichtete Fertigungsinseln, Pilotgruppen und Pilotinseln, Gruppen in…

Hancho

Hancho ist der japanischer Begriff für einen Gruppenleiter, der die unterste Führungsebene in der Produktion darstellt und sechs bis zehn Mitarbeiter betreut.

Hanedashi

Bedeutet: – Der Mensch ist besser dazu geeignet, eine Maschine zu bestücken – Die Maschine ist besser dazu geeignet das Werkstück wieder auszuwerfen Eine Einrichtung, durch die fertige Teile automatisch…

Hanedashi

Bedeutet: – Der Mensch ist besser dazu geeignet, eine Maschine zu bestücken – Die Maschine ist besser dazu geeignet das Werkstück wieder auszuwerfen Eine Einrichtung, durch die fertige Teile automatisch…

Harmonisierung von Wettbewerbsfaktoren

Heijunka Die entscheidenden Faktoren im Wettbewerb sind Kosten, Zeit, Qualität und Flexibilität („strategisches Viereck“). Sie werden von der Schlüsselgröße Wissen umgarnt. Grundsätzlich hat sich ein Supply Chain Management hinsichtlich sämtlicher…

Heijunka

Begriff aus japanischen Produktionskonzepten Heijunka bedeutet die Produktion zu sequenzieren und zu glätten. Die Produktionsmenge wird in kleine Losgrößen aufgeteilt. Ziel: jedes Modell wird mindestens einmal pro Tag hergestellt. Hiermit…

Hoshin Kanri

Management durch eine Kompassnadel / Ho = Richtung, Shin = Nadel, Kanri = Management Das heutige Vorbild (Benchmark) für Verbesserungsstrategie ist Hoshin Kanri , das japanische Unternehmen mit Erfolg in den…

Hoshin Kanri

Management durch eine Kompassnadel Ho = Richtung, Shin = Nadel, Kanri = Management Das heutige Vorbild (Benchmark) für Verbesserungsstrategie ist Hoshin Kanri , das japanische Unternehmen mit Erfolg in den 60-er Jahren…

Ideenmanagement

Das Ideenmanagement umfasst die Generierung, Sammlung und Auswahl geeigneter Ideen für Verbesserungen und Neuerungen. Damit ergänzt das Ideenmanagement das Innovationsmanagement. Der Begriff Ideenmanagement (IDM) wird häufig noch als Synonym für…

In-Prozess Kanban

IPK, Inter-Process Kanban, in-process Kanban Der IPK ist ein visuelles Instrument zur Steuerung des Prozessflusses. Ist der gekennzeichnete Platz leer, signalisiert er Arbeit in der Fertigungslinie. Daneben ist ein IPK ein…

Indirekte Bereiche

In den indirekten Bereichen (z.B. Konstruktion, Instandhaltung) werden Tätigkeiten ausgeführt, die mittelbar der betrieblichen Leistungserstellung dienen, d.h. zur Erfüllung der Tätigkeiten in den direkten Bereichen notwendig sind. Die indirekten Bereiche lassen sich…

Industrial Engineering

deutsch: Arbeitsingenieurwesen Dieser ursprünglich aus den USA stammende Begriff wird zwar auch bei Toyota verwandt, aber in einer anderen Definition, so dass man hier eher von einer „Produktions-Management- Technik“ (PMT) spricht. Einziger…

Informationsfluss

auch: Informationsstrom Der Informationsfluss umfasst in der logistischen Kette alle Informationen zur Planung, Steuerung und Kontrolle von Materialflüssen, die Aufgabe der Informationslogistik sind. Quelle: Thaler, Klaus: Supply Chain Management – Prozessoptimierung…

Innovationsmanagement

Backsourcing bzw. Wiedereinlagerung Innovationsmanagement ist die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle von Innovationen in Organisationen. Im Unterschied zu Kreativität, die sich mit der Entwicklung von Ideen beschäftigt, ist Innovationsmanagement auch auf die…

Insourcing

Backsourcing bzw. Wiedereinlagerung Gegenbegriff zu Outsourcing. Produkte oder Dienstleistungen, die bisher von außen zugekauft wurden, werden nun selbst hergestellt. Quelle: Helfrich, Christian: Praktisches Prozess-Management – Vom PPS-System zum Supply Chain Man-gement. Hanser…

Intelligentes Automatisierungssystem

IAS Das IAS bildet mit dem Synchronen Produktionssystem eine Einheit. Es sorgt dafür, dass Abweichungen bzw. Störungen im Gesamtunternehmen (Produkt-, Finanz- und Produktionskonstitution) erkannt werden. Im Produktionsbereich werden Maschinen, Werkzeuge, Prozesse, Linien…

Interne Rüstarbeiten

deutsch: Arbeitsingenieurwesen (Internal Set-up) Handgriffe beim Werkzeugwechsel, die ausgeführt werden müssen, wenn die Maschine nicht läuft.

Jidoka

Deutsche Entsprechung: Autonomation für autonome Automation) bezeichnet eine „intelligente Automation“ oder eine Automation mit „menschlichem Touch“. Geschichte Das Jidoka-Prinzip ist ein Konzept im Toyota-Produktionssystem. Die Grundidee beruht auf der Erfindung eines selbsttätig…

Just in Sequence

JIS Just in Sequence bezeichnet die Anlieferung von Material mit geringer Lieferzeit aufgrund eines Signals aus dem Produktionsfortschritt genau zu dem Zeitpunkt und in der Reihenfolge, in der es in den Produktionsbereichen…

Just in Time

JIT, auch „bedarfssynchrone Produktion“ Dispositionsverfahren zur Materialbeschaffung, in dem in der Regel mittels Rahmenverträgen und mit Hilfe der IT unterstützten Lieferabrufen (z.B. durch EDI) eine zeitgenaue Anlieferung von Bedarfsmaterial erreicht…

Kaikaku

jap. „Reform“, Einstellungs- und Kulturwandel im Unternehmen Radikale Verbesserung, für gewöhnlich eines Geschäftsprozesses, die Einfluss auf die zukünftige Wertschöpfungskette hat. Kaikaku bezeichnet im Lean Management: die schrittweise (ggfs. sprunghafte) aber…

Kaizen

Kombination aus den beiden japanischen Wörtern Kai (Veränderung, Wandel) und Zen (Veränderung zum Besseren) Steht allgemein für „kontinuierliche Verbesserung“, schrittweise Verbesserung einer Aktivität zur Erzeugung von mehr Wert und weniger…

Kaizen Management

Kaizen bedeutet die Einleitung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (Continuous Improvement Process). Unternehmensaktivitäten sind dauerhaft auf die Steigerung des Konsumentennutzens ausgerichtet. Kaizen ist eine Methode „der kleinen Schritte“, die besagt, dass sich Veränderungen…

Kalkulation

Unter der Kalkulation (auch Kostenträgerstückrechnung) wird die Ermittlung und Zurechnung der im Unternehmen angefallenen Kosten auf die Einheit eines Kostenträgers verstanden. Die Kalkulation lässt sich aus der Kostenträgerrechnung ableiten. Die Kalkulation wird…

Kanban

Kanban (japanisch) bedeutet „Karte“ /  „Tafel“ / „Beleg“ Kanban ist eine Methode der Produktionsablaufsteuerung. Das auch Hol-, Zurufprinzip oder Pull-Prinzip genannte Vorgehen orientiert sich ausschließlich am tatsächlichen Verbrauch von Materialien am…

Kanban-Bestände

Eine wesentliche Zielsetzung moderner Betriebsführung ist, den Bestand an Teilprodukten zu steuern und zu reduzieren. Kanban gibt den Anreiz, die Umstände, die zu einem vorhandenen Bestand führen, durch zielgerichtete Maßnahmen zu verbessern….

Kanban: Elemente und Hilfsmittel

Kanban-Karten Kanban-Karten sind im klassischen Kanban-System das vorrangige Steuerungselement und der elementare Informationsträger, welcher alle für Produktion, Lagerung, Einkauf und Transport von der Quelle zur Senke relevanten Daten enthält. Diese sind unter…

Kennzahlen

Kennzahlen sind Zahlen, die quantitativ erfassbare, komplexe Sachverhalte in konzentrierter Form abbilden. Sie dienen als Instrument der Messung der Erfüllung der strategischen Anforderungen an den Material- und Warenfluss, daraus abgeleiteter Ziele und…

Kleine Losgrößen

Die Massenproduktion fußt auf dem Grundgedanken, nur eine hohe Stückzahlausbringung – d.h. das Fahren von großen Losen – könne die anteiligen Kosten für die recht langen Rüstvorgänge pro Teil minimieren. Symptomatisch für…

Konsignation

Unter Konsignation wird verstanden, dass die Vorräte so lange im Eigentum des Lieferanten (des Konsignanten) bleiben, bis entweder eine festgelegte Frist verstreicht oder der Kunde (der Konsignator) die Ware aus dem Konsignationslager…

Kontinuierlicher Fließprozess

Nagareka Während ursprünglich die Bandfertigung in der reinen fordianischen Massenproduktion der Endmontage vorbehalten blieb, geht das Toyota-Produktionssystem davon aus, dass die kontinuierliche Fließfertigung von Anfang an den ganzen Prozess bestimmen müsse und…

Kopplung von Prozessen

Eine systematische und visuell erlebbare Kopplung von (Teil-) Prozessen zu durchgängigen Prozessketten, in denen vereinbarte Kunden-/Lieferantenbeziehungen anforderungsgerecht erfüllt werden, führt zu vereinfachten und zuverlässigen Prozessabläufen mit hoher Prozessleistung und damit zur Steigerung der…

Kreidekreis

Die Methode des Kreidekreis geht auf Taichii Ohno zurück, der der sich von Zeit zu Zeit einen Kreidekreis auf den Boden seiner Fabrikhalle gemalt hat. In diesen Kreidekreis stellte er sich,…

Kritizität

Auf dem Gebiet der Planungstechnik wird gelegentlich die Kritizität als Kennzahl genutzt. Sie stellt das Verhältnis Kritizität = Anzahl der kritischen Vorgänge/Gesamtzahl der Vorgänge innerhalb eines Netzplanes her. Je höher die Kritizität,…

Kuppelproduktion

auch Verbundproduktion Kuppelproduktion ist eine Sonderform der Fertigungstypen und beschreibt die gemeinsame bzw. simultane Herstellung mehrerer Produkte in einem einzigen betrieblichen Produktionsprozess oder der (gewollte oder ungewollte) Anfall von Nebengütern während der…

KVP

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess engl.: Continuous Improvement Process (CIP) KVP ist eine innere Haltung aller Beteiligten und bedeutet: stetige Verbesserung mit möglichst nachhaltiger Wirkung. Diese Haltung durchdringt dann alle Aktivitäten und das ganze Unternehmen. KVP…

Layout in U-Form

Kompakte Form der Betriebsmittelanordnung. Alle Arbeitsstationen werden auf einer zusammenhängenden Fläche konzentriert und in Reihenfolge der Bearbeitungsschritte U-förmig angeordnet. Diese Form der Anordnung begünstigt den sparsamen Personaleinsatz. Ziel ist die…

Lean Ausbildung

Lean Praktiker, Lean Champion, Lean Coach Personalentwicklung gehört zu den täglichen Aufgaben einer Führungskraft. Ziel ist es, das Know-how des Unternehmens kontinuierlich aufzubauen. Um Wissen im Lean Management zu erhalten…