DE | EN
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
+49 (0) 89 230323-25 Jetzt Termin finden
+49 (0) 89 230323-25

Blog

Rollierende Planung

engl. Rolling Wave Planning Die rollierende Planung (auch Rollende Planung, engl. Rolling Wave Planning) bezeichnet eine periodenorientierte Planungsform, bei der nach bestimmten Zeitintervallen eine bereits erfolgte Planung aktualisiert, konkretisiert und überarbeitet wird. Dabei ist der Detaillierungsgrad solcher Aktivitäten, die in der nahen Zukunft stattzufinden haben, erheblich genauer, als die Planungsintensität von Vorhaben späterer Perioden. Sie […]

weiterlesen

Rüstaufwand

Für eine Analyse des Rüstprozesses ist es erforderlich, den Rüstaufwand t zu kennen, um eine Kostenabschätzung der gesamten Rüstung durchführen zu können. Den Rüstaufwand erhält man durch Gewichtung der Zeitdauern der internen tri und externen tre Rüsttätigkeiten mit der Anzahl der an den einzelnen Tätigkeiten beteiligten Personen. Die Rüstzeit für die Tätigkeit „Werkstücke aufbauen“ kann […]

weiterlesen

Rüsten

Rüsten bezeichnet in der Technik die Tätigkeiten, das Betriebsmittel eines Arbeitssystems (Maschine, Fertigungsstelle, Einzelanlage oder Anlagenstraße und so weiter) für einen bestimmten Arbeitsvorgang einzurichten, sie beispielsweise mit den notwendigen Werkzeugen zu bestücken, sowie die Aktivitäten, das Betriebsmittel wieder in den ungerüsteten Zustand zurückzuversetzen. Während des Rüstens werden Maschinen nicht produktiv genutzt, da kein Produkt entsteht. […]

weiterlesen

Rüstkosten

Rüstkosten sind die Kosten, die beim Rüsten einer Maschine anfallen. Hierzu zählen nicht nur die anteiligen Kosten der betriebsbereiten Maschine, sondern auch der entsprechende Gemeinkostenanteil wie auch der Personalkostenanteil. Den Rüstkostenanteil erhält man, indem man den ermittelten Rüstzeitanteil mit dem Arbeitsplatzkostensatz des jeweiligen Arbeitssystems multipliziert.

weiterlesen

Rüstplan

Im Gegensatz zum Arbeitsplan findet der Rüstplan bisher kaum Beachtung. Das Ziel einer minimalen Rüstdauer bei maximaler Rüstvorbereitung ist umso schwieriger realisierbar, je komplexer die Rüstaufgabe ist. Abhilfe schafft hier der Rüstplan. Er beinhaltet: – Tätigkeiten eines Rüstprozesses, die bearbeitungsparallel ausgeführt werden können, – Reduktion der Rüstzeitanteile, die einen Maschinenstillstand erfordern, – Verbesserung der Reihenfolge […]

weiterlesen

Risikomanagement

Risk-Management oder Risikopolitik Risikomanagement ist eine Form der Unternehmensführung, welche auf die Reduktion von Risiken abzielt. Risiken werden in diesem Zusammenhang als Informationsdefizite über das Erreichen von Zielen verstanden. Risikomanagement vollzieht sich in verschiedenen Phasen. Im Anschluss an die Risikoidentifikation folgt die Risikoanalyse, die eine Untersuchung des jeweils vorliegenden Ursache- Wirkungs-Komplexes umfasst. Schließlich werden in […]

weiterlesen

Rüstablaufanalyse

Die Rüstablaufanalyse ist diejenige der 4 Erfassungsmethoden (Befragen des am Rüstprozess beteiligten Personals, Selbstaufschreibung der Rüstdaten durch das Personal, Rüstdatenerfassung über Betriebsdatenerfassungsgeräte/ BDE), die detaillierte, zweckdienliche Daten liefert. Ihre Aufgabe besteht darin, den Rüstablauf detailliert und differenziert zu dokumentieren, alle rüstrelevanten Einflussfaktoren zu erfassen und deren Wirkung auf den Rüstablauf zu quantifizieren, Ursachen und Wirkungen […]

weiterlesen

Qualitätsmanagement

QM Qualitätsmanagement oder QM bezeichnet alle organisierten Maßnahmen, die der Verbesserung von Produkten, Prozessen oder Leistungen jeglicher Art dienen. Qualitätsmanagement ist eine Kernaufgabe des Managements. In Branchen wie der Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, Teilen der Gesundheitsversorgung, der medizinischen Rehabilitation oder der Arznei- und Lebensmittelherstellung ist das Qualitätsmanagementsystem vorgeschrieben. Die Wirtschaftswissenschaften sehen Qualitätsmanagement als Teilbereich des […]

weiterlesen

Qualitätshaus

engl. House of Quality, HOQ Produktplanungsmatrix, die Kundenanforderungen in Beziehung zu den für diese Anforderungen notwendigen Mitteln setzt.

weiterlesen

Qualitätssicherung

Produktionsplanungs- und Steuerungssystem Die normgerechte Definition dieses Begriffs ist klar: Gesamtheit der Tätigkeiten des Qualitätsmanagements, der Qualitätsplanung, der Qualitätslenkung und der Qualitätsprüfungen. Der Begriff wird jedoch vielfach auch für jene Organisationseinheit benutzt, die sich im Auftrag der Unternehmensleitung speziell mit qualitätsrelevanten Problemen zu befassen hat. Die Norm empfiehlt hier die Bezeichnung „Qualitätswesen“. Damit soll der […]

weiterlesen